Allgemein

Filteroptionen:Filter zurücksetzen
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 115 Titel)

Allerhöchste Kabinetsorder vom 6. November 1837., betreffend die Bestimmungen wegen der Beiträge der Städte, für welche indirekte Kommunal-Abgaben durch die landesherrlichen Steuerbehörden erhoben werden, zu den Kosten dieser Steuer-Erhebung und wegen Ueberlassung städtischer Lokalien an die Steuerverwaltung.

Berlin, den 6. November 1837. 1 Blatt mit zwei Seiten Text. Gr.-8°. (Gesetzslg., No. 1838).
* Mit "Ueberlassung städtischer Lokalien" war die Vermietung bzw. Pacht von kommunaler Immobilien gemeint (z. B. Säle, Gaststätten, [nicht genannt:] Schützenhäuser, für Bürgervereine usw.).
Bestellnummer: 149494
10,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Anklage.

Kampf der Unterdrückten. Sonderausgabe der Zeitung "Der Freiwirt". Jahrgang 1932, Nr. 18.
Köln, Der Freiwirt P. Scheer 1932. 4 ungez. S. Ca. 32 x 24 cm. - Einmal zeitungsüblich gefaltet.
Schlagzeile: "Ein Menschenleben gilt nichts...Die Währungsapostel der Kölnischen Zeitung". Die Kopfleiste zeigt auch das Symbol der Freiwirtschaftsbewegung, die drei verschlungenen Buchstaben F, kreisförmig angeordnet (und daher mit dem Hoheitssymbol ab März 1933 ähnlich). Die Ausgabe mit schärfster Wortwahl ist für den Wahlkampf der Reichstagswahl gedacht. Abgerechnet wird auch mit den Nationalsozialisten und Marxisten. Auf der Kopfleiste ist das Ziel der Bewegung bzw. Parteiprogramm: "Für Arbeit und Brot, / Für Freiheit und Frieden, / Für den vollen Arbeitsewrtrag / in der krisenfreien Volkswirtschaft / / Gegen Ausbeutung und Volksbetrug / Gegen Lüge und Volksverhetzung / Gegen den Blutsauger Geld- und Bodenzins / in der kapitalistischen Mangelwirtschaft".
Bestellnummer: 90590
15,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Archiv der politischen Oekonomie und Polizeiwissenschaft.

Hrsg. von Karl Heinrich Rau und Georg Hanssen. Neue Folge. Fünfter [5.] und sechster [6.] Band. Mit 2 mehrf. gefalt. Tabellen.
Berlin, Heidelberg, C. F. Winter 1846-1847. 359, 386 S. Marmor. Halblederband mit vergoldeten Rückenschild. - Titelrückseite alt gestempelt.
* Enthält Beiträge von v. Flotow ("Beiträge zur volkswirthschaftlichen Statistik des Königreichs Sachsen") mit einem Zusatz von Regenauer, Oettinger ("Das Großherz. Badische Lotterie-Anlehen von 1845"), Niebuhr ("Ueber die heutige Gestaltung des Bankwesens, insbesondere über die Mannheimer Credit- und Giro-Bank", dazu weitere Anmerkungen von v. Lindenau), C. D. von Witzleben ("Mittheilungen über das Armenwesen der Stadt Boston" sowie eine Buchrezension), Roscher ("Untersuchungen über das Colonialwesen"), Hansel ("Die Bestimmung der Heimath der Armen, mit bes. Rücksicht auf die in den Herzogthümern Schleswig und Holstein geltenden Heimathsgesetze"), Reuning ("Ueber die Verhinderung des Mangels an Brodgetreide, insbesondere durch öffentliche Magazinirung"), Plate ("Die Oldenburgische Geest nach der Bildung und Cultur des Bodens") und Hanssen ("Die Dänisch-Westindischen Colonien", über die zu den Kleinen Antillen zählenden St. Croix, St. Thomas und St. Jan). - Karl Heinrich Rau war "Geh. Rath und Professor in Heidelberg, Ritter des Zähringer Löwen-Ordens" in Heidelberg, Georg Hanssen "Professor in Leipzig" (Titel).
Bestellnummer: 69368
150,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Atlas High Tech.

Märkte, Branchen, Programme. Spitzentechnologie in 37 europäischen Regionen. Mit zahlr. farb. Abb. und Karten.
Düsseldorf, Wirtschaftswoche 1992. 355 S. 4°. Orig.-Pbd. mit farbig illustr. Schutzumschlag. - Sehr guter Zustand, lediglich auf dem Kopfschnitt ein paar Kaffeespritzer zu sehen, Innen wie ungelesen..
Ein Blick in die europäische Wirtschaft am Beginn der Neunziger Jahre: High-Tech-Regionen in den Ländern der EU u. a. werden vorgestellt (Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hannover. Österreich: Salzburg, Vorarlberg. - Schweiz: Basel, Jurabogen), Technologiepotentiale aufgezeigt, Analysen versucht. - Kein Atlas mit Landkarten.
Bestellnummer: 113082
15,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Atlas.

Länder. Entwicklungen. Profile. Herausgeber: Wirtschaftswoche. Übersetzung: G. Keuchen. Mit sehr zahlr. farb. Karten und Diagrammen.
Düsseldorf, Edition Wirtschaftswoche 1991. 384 S. 4°. Orig.-Kst. mit Rückengoldtitel und illustr. Schutzumschlag. - Sehr guter Zustand.
Weltkarten, Weltstatistik und (ab S. 120) Länderteil The Economist Books.
Bestellnummer: 113083
10,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Comecon.

Comecon.

Der Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW). Mit zahlr. Abb. und 8 farbigen Kartentafeln. Hrsg. von der Bundeszentrale für politische Bildung.
Bonn, Bundeszentrale für politische Bildung 1977. 28, (1) S. 4°. Illustr. Orig.-Umschlag. (Informationen zur politischen Bildung, Folge 170). - Gelocht, sonst sehr guter Zustand.
Bestellnummer: 128191
7,50 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Der deutsche Aufstieg.

1933, No. 30-34 [5 Ausgaben], "29. Juli" bis zur "September-Nummer".
Köln, Verlag Freiwirtschaftswerbung 1933. Jeweils 4 bis 6 ungez. Seiten. 48 x 32 cm. - Zeitungsüblich gefaltet.
Verantwortlich zeichnet P. Scheer. -Schlagzeilen: "Arbeitslosigkeit und Warenpreisindex", "Geld gibt Macht / Die Elite des vergangenen Systems", "Der Kampf zwischen Rossevelt u. Morgan", "Kapitalbildung durch Sparen", "Das Ende der Notzeit - Der Aufstieg beginnt", Artikel über Silvio Gesell, Schwundgeld, Währung, Görreshaus-Skandal, Roland-Bund, Schwanenkirchen usw. Kleinanzeigen aus dem Umfeld der FFF. Die Kopfleiste mit dem erneuerten Symbol der Freiwirtschaftsbewegung in Form eines Adlers, darunter Leitspruch "Der Kampf aller schaffenden Deutschen / gegen den Hunger gegen die Not, für die Wahrheit" / / "Durch eine amtliche nationale Währung und ein nationales / Bodenrecht zu einer natürlichen Wirtschaftsordnung".
Bestellnummer: 90593
75,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Der deutsche Aufstieg.

3. Jahrgang, 1933, Nr. 6, Juni-Juli. Mit großer Titelillustration (Sammelbild mit Ansichten aus Wörgl).
Köln, Verlag Freiwirtschaftswerbung 1933. 4 ungez. Seiten. 48 x 32 cm. - Zeitungsüblich gefaltet.
Dekoratives Stück mit Sammelbild "Bürgermeister...Untergruppenberger / Arbeitswertschein (Geldschein), Außenfront der Raiffeisenkasse und Geldwechsel am Kassenschalter. Darüber die Schlagzeile: "An die Weltwirtschaftskonferenz! Der Weg zur Rettung!" Das Wunder von Wörgl!". Verantwortlich zeichnet P. Scheer. Artikel über "Nationalsozialismus und Freiwirtschaft", "Zwei große Deutsche" (Hitler und Silvio Gesell) usw. Kleinanzeigen aus dem Umfeld der FFF. Die Kopfleiste mit dem erneuerten Symbol der Freiwirtschaftsbewegung in Form eines Adlers, darunter Leitspruch "Der Kampf aller schaffenden Deutschen / gegen den Hunger gegen die Not, für die Wahrheit" / / "Durch eine amtliche nationale Währung und ein nationales / Bodenrecht zu einer natürlichen Wirtschaftsordnung".
Bestellnummer: 90595
30,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Der deutsche Aufstieg.

Sonderausgabe. Der Westen.
Köln, Der Westen (Friedrich von der Heyden) vereinigt mit "Der deutsche Aufstieg" [1933]. 4 ungez. Seiten. 50 x 35 cm. - Zeitungsüblich gefaltet.
Wohl ein Rettungsversuch der Zeitung "Der deutsche Aufstieg", ca. Herbst 1933. Das Zeichen der Freiwirtschaftsbewegung ist bereits verschwunden. Schlagzeile: Nationen in Angst / Die Wahrheit marschiert!" (mit Zitate von Hitler). Vorderseitig der genannte Artikel und Einzelheiten zum Vertrieb und Abonnement des Blattes, rückseitig lokale Anzeigen aus Köln. "Der Westen" erschien zweimal wöchentlich mit der Beilage "Der deutsche Aufstieg", der Bestellschein ging noch an P. Schweer.
Bestellnummer: 90596
15,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Der deutsche Volkswirt.

Zeitschrift für Politik und Wirtschaft. Herausgeber: Gustav Stolper (bis 1933, Nr. 30), danach ohne Nennung eines Herausgebers. 7.-17. Jahrgang, 1932-1943 (7. Jahrgang 1933/34 mit 2 Beilage-Bänden).
Berlin, Deutscher Volkswirt 1932-1943. Folio. Orig.-Leinenbände. - Einheitliches gestempeltes Bibl.-Expl., Einbände mit etwas Gebrauchsspuren, Innen sauber.
Redakteur 1932 bis März 1933 (Nr. 23) Carl Landauer (Nowawes), danach Gustav Stolper bis Nr. 30 und (ab Juli 1933:) Peter Wallner bis zu dessen Ende. - 1932-33 als zwei Halbjahresbände, danach in Vierteljahresbände pro Jahrgang gebunden. Die Sammlung bietet einen Einblick zur Wirtschaftsgeschichte im Nationalsozialismus von der Gleichschaltung bis in die Kriegswirtschaft hinein. Anfangs mit Beilagen ("Die Börse", "Literatur" als erste [und einzige] Nummer von Carl Landauer mit einem Beitrag von Theodor Heuss, "Der technische Fortschritt" u. a.), später integriert ("Die Wirtschaft im neuen Deutschland", "Das neue Reich und das Ausland" etc.), oder als Themenhefte erschienen. Die Zeitschrift wurde am 10. März "auf einen Monat" von Adolf Hitler verboten (Meldung in Nr. 24/28), danach erscheint Gustav Stolper auch als Redakteur bis zum Wechsel am 1. Juli 1933. Für Verlag und Redaktion unterzeichnen mit diesem Umbruch ein Geleitwort Otto Meynen und Franz Reuter [beide bereits durch "Deutsche Führerbriefe" verbunden]. Als verantwortliche Hauptschriftleiter werden in Folge Franz Rüter, ab 1938 Hans Baumgarten genannt. Für einzelne Ressorts verantwortlich sind Georg Katona (Börse), Paul Osthold, Günter Oeltze von Lobenthal, Hand W. Aust und Hans Fezer.
Bestellnummer: 34155
2.000,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 115 Titel)